Liliputi elastische Tragetuch stretchy wrap

Details des Liliputi Tragetuchs

Auch der Hersteller Liliputi war so freundlich, mir auf meine Anfrage ein Muster seines elastischen Tragetuchs für den Review zukommen zu lassen. Ich entschied mich für das Modell der „Rainbow line – Deep Blue“. Die Regenbogen-Linie ebenso wie die normale Linie (ohne Deko-Beutel) basiert als Konzeptidee auf der Wirkung von Farbe auf den Körper. Für Türkis steht: „Farbe der Balance. Sie hilft den Geist zu öffnen, suggeriert Offenheit, hat eine beruhigende Wirkung und befreit von seelischen Lasten.“, perfekt also für den chaotischen Alltag mit Baby und Kleinkind. ;)

Der Hersteller empfiehlt das Tuch ab Geburt bis 9 kg.

Über den Hersteller Liliputi:

Hinter Liliputi steht ein ungarischer Familienbetrieb, gegründet und geleitet von Eszter Walger. Produziert wird in der firmeneigenen Fabrik in Szombathely, Ungarn. Für die Designs sind ungarische Designer verantwortlich. Neben elastischen Tüchern vertreibt Liliputi auch Tragehilfen, Tragejacken und verschiedene Accessoires.

Erster Eindruck des elastischen Tragetuch von Liliputi:

Liliputi elastische Tragetuch stretchy wrap

Vorgebundene Wickelkreuztrage

Das Tuch misst 5m x 60 cm und ist vom Material zu 97% Baumwolle, 3% Spandex und kommt in einem gleichfarbigen Beutel. Das elastische Tragetuch ist nicht nur durch das strahlende türkisblau ein farblicher Hingucker. Der im Mittelbereich auf einer Länge von ca. 47cm x Tuchbreite mit einer einfachen Naht aufgenähte Motivteil im Stil einer Unterwasserlandschaft aus dekorativem Baumwollstoff macht aus ihm das gewisse Etwas. Leider ist das Motiv nur vorgebunden erkennbar, und verschwindet ansonsten unter den einfarbigen Tuchbahnen. Auf einer Seite ist der Motivteil offen, theoretisch könnte man in dem Beutel also einfach das ganze Tuch verstauen. Als „Lastenbeutel“ ist er aber nicht geeignet! Aber dafür hätte es ja den dem Tuch beigefügten Rucksack-Beutel.

Toll ist auch die im Paket beigelegte, in Zusammenarbeit mit Trageberaterinnen entstandene, Anleitung aufbereitet: Neben der vorgebundenen Variante, welche der Hersteller erst ab Kopfkontrolle empfiehlt, wird für Neugeborene die aufgefächerte Wickelkreuztrage empfohlen. Für altere Babys schlägt Liliputi die Hüftkreuztrage vor. Alle Anleitungen können mittels QR-Code als Video online abgerufen werden.

Von der Haptik musste ich bei dem Tuch als erstes an den Manduca Sling denken, von Feinheit und Dehnbarkeit ähneln sie sich sehr. Die Kanten sind beidseitig mit dunkelblauem Garn mit der Overlock umendelt. Diese wirken für sich zwar instabil, beginnen sich aber mit der Benutzung zusammenzurollen und wirken auf die Stabilität hier ähnlich wie eingefaltete Kanten.

Auf der Seite, an welcher der Dekobeutel geöffnet ist, markiert ein Stoffmarkerl zusätzlich zum zentralen Beutel den Tuchmittelpunkt. Die Enden laufen in Schrägen aus. Überraschenderweise hat es am Tuch keinerlei Waschzettel / Materialnachweis angebracht, wie es in der EU ansich gesetzliche Pflicht ist. Da Liliputi auch innerhalb der EU verkauft, sollte hier unbedingt bei der entsprechenden Kennzeichnung nachgebessert werden.

Das Tragetuch von Liliputi im Praxistest:

Liliputi elastische Tragetuch stretchy wrap hipcross carry

Aufgefächerte Hüftkreuztrage mit dem Liliputi Tragetuch

Da mich das Liliputi erst im Herbst erreichte, war mein Sohn bereits 4 Monate und wog 8,5 kg zum Testzeitpunkt. Wir banden alle drei im Booklet vorgestellten Bindeweisen durch. Dank einem noch angenehmen, aber vergleichsweise recht starkem Stretch war das Tuch vorgebunden wie auch aufgefächert gut anlegbar. Vorgebunden war ein minimaler Bounceeffekt spürbar. Der Komfort war jedoch auch über zwei Stunden sehr angenehm und das Tuch hielt gut und straff. Mit der Zeit beginnen sich die Kanten im Nackenbereich etwas einzurollen und geben so eine angenehme Nackenstabilität ab.

Auch Versuche mit anderen Bindeweisen auf Bauch und Hüfte ließen sich bequem und problemlos umsetzen und waren auch über die 9kg hinaus über länger fein und ohne ein Nachlassen der Spannung nutzbar. Dank der etwas breiteren Tuchbreite sitzt auch ein größeres Baby, wie meines mit Kleidergr. 74 im Nackenbereich noch sehr stabil.

Einen Versuch zum Binden am Rücken verwarf ich im Tun. Die Kanten bzw. da Tuch boten hier keinerlei Stabilität, zu schnell rutschte mir die Pokante selbst ohne Kindsbewegung davon. Ein Weiterbinden war mir hier zu gefährlich und ein Rückentragen kann ich mit dem Liliputi Tuch daher auch definitiv nicht empfehlen.

Beim Binden hatte ich 1,2 mal den Eindruck, etwas würde reißen – etwas, was sich gottseidank nicht bestätigt hat. Meine Hauptsorge in dem Punkt gilt hier speziell der Beutelnaht. Da nur eine Naht zum Fixieren verwendet wurde sehe ich hier einen potentiell anfälligen Schwachpunkt.

Pflege des Liliputi Tragetuchs:

Tragetuch von Liliputi stretchy wrap

Liliputi Jerseytuch mit Poppins Carry

Der Hersteller empfiehlt vorrangig eine lokale Reinigung. In der Waschmaschine wäre das Tuch aber bei 30 Grad und niedriger Umdrehungszahl waschbar. Eine Wäsche im Wollwaschgang zeigte keine Beeinträchtigungen am Tuch.

Fazit zum elastischen Tragetuch von Liliputi:

Mit einem Neupreis von ca. 47 Euro ist das Liliputituch im unteren, mittleren Preissegment. Optisch wie auch beim Binden fiel es mir im Vergleich mit anderen Tüchern aus dem Preissegment sehr positiv auf, wenngleich seine Anwendung auf dreilagige Bauch- und Hüftbindeweisen beschränkt ist. Für mich war auch etwas über die 9kg Marke bei straffem Anlegen ein Tragen noch überraschend angenehm möglich. Für den Preis empfand ich Qualität bzw. Leistung als sehr ausgewogen.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei Liliputi herzlichst für die Testmöglichkeit bedanken!