Kaami Slings Alvaro

Wickelkreuztrage mit „Àlvaro“

Ich durfte im November 2017 von Kaami Slings, einem deutschen Hersteller, das Tuch „Dancing (like a) feather Àlvaro“ testen.

Der Name „Kaami“ ist wohl hier der perfekte Name für eine am Webstuhl entstandene Tragetuchmarke: auf Afrikanisch heißt es „Glück“, im Estnischen „Spule“. Im Indonesischen abgewandelt findet es sich als „Wir“, als „Wurzel“ lässt es sich aus dem Sanskrit ableiten. Alles Wörter, welche die beim Tragen vorhandene Nähe, Liebe, Harmonie zwischen Eltern und Kind und das Wachsen als Familie, als Mensch, in einem Wort versinnbildlichen!

Über den Hersteller Kaami Slings

Einfacher Rucksack mit tibetanischem Finish. Die Jaquardwebung von Àlvaro kommt hier wunderschön zur Geltung!

Kaami Slings ist ein norddeutscher Tragetuchhersteller, welcher von Krystyna Cordes, Juristin vom Beruf, gegründet wurde. Mit ihrer ersten Tochter veränderten sich ihre beruflichen un privaten Prioritäten und aus der eigenen Liebe zu Tragetüchern entstand schließlich Kaami Slings, dessen erste Kollektion im Frühjahr 2017 released wurde. Als Trageberaterin legt sie auf hochwertige, schicke Tücher, jedoch passend zum Alltag. Die Tragetücher werden in einer familiengeführten Weberei in Deutschland nach höchsten Standards mit viel Liebe zum Design hergestellt. Die verwebte Baumwolle wird kontrolliert biologisch angebaut (kbA), weitere verarbeitete Garne (z. B. Leinen) entstehen in nachhaltiger Produktion. Laut dem Hersteller kommen alle Tücher vorgewaschen zum Kunden und sind somit sofort einsetzbar.

Kaami Slings Tragetücher werden als RingSling bzw. Tuchlänge 3-8 in verschiedenen Gewebequalitäten produziert und sind via Draw auf der Facebook-Fanpage, Etsy oder ihrem Shop erhältlich. Für eine Sz. 6 müssen ca. 200 Euro kalkuliert werden.

 

Erster Eindruck

Kaami Slings Alvaro Das Tuch in Gr. 6 (ca. 5 m x 69 cm) erreichte mich als letzte Station auf der Testreise. Es traf hier somit bereits kuschelig weich ein. Es greift sich eher dicklich, hat ein Flächengewicht von 260 gr/m², was auch mit meiner haptischen Ersteinschätzung in etwa hinkam. Ein zartes, elegantes Federmuster (das Motiv wurde gewählt, um die Leichtigkeit des Tragens zu unterstreichen) mit leichter dreidimensionaler, reliefartiger Optik („classic weave“ lt. Kaami) in einem schwer definierbaren gräulichem (manchmal oliv wirkenden) Farbton auf naturfarbenem Untergrund bzw. konträrer Rückseite, machen aus dem Jaquardgewebe einen tollen Hingucker!

Die Kanten sind zu verschiedenen Seiten hin umgenäht, erlauben also je eine schöne Kante nach außen hin (auch wenn auf der einen Seite die Federn dann Kopf stünden. Die Enden laufen in kurzen Schrägen aus. Ein Mittelpunktetikett ist an beiden Seiten vorhanden.

„Àlvaro“ im Praxis-Test

Kaami Slings Alvaro

Kaami Slings – Àlvaro im Einfachen Rucksack. Das Feder-Design ist ein echter Hingucker!

Wir banden Wickelkreuztrage, Rucksack, Double Hammock, Känguru und Wickelkreuzrucksack. Leider war mein Kleinkind im Testzeitraum nicht wirklich tragetuchmotiviert, weshalb meine Erfahrungen vorrangig auf den Maßen meines Mini mit ca. 5 Monaten, 9 kg, basieren.

Das Tuch lässt sich sehr gut binden und straffen. Wie Butter gleiten die Bahnen an ihren Platz und tragen das Gewicht stabilst. Einzig bei der Wickelkreuztrage tendierte das Tuch mit agilerem Baby dazu, sich im Nackenbereich etwas zu lockern (wobei bei einem klassischen 5-Monats-Kamikaze kaum ein Tuch bleibt wo es sein soll!). Die Tuchmenge unter Babys Po ist hier für meinen Geschmack optimal, die Tuchbreite ist genau richtig gewählt – nicht zu breit, nicht zu schmal.

Beim Rückentragen im Einfachen Rucksack mit tibetanischem Finish drückten mich die Bahnen nach einer Weile ein wenig im Schulterbereich, dem subjektiven Gefühl konnte aber ein anderes Finish bzw. der Wechsel auf eine mehrlagige Bindeweise (worauf ich von der motorischen Entwicklung des Babys her für längere Zeit noch eher verzichte) Abhilfe schaffen.

Der Double Hammock war mit Baby wie auch Kleinkind sehr gut bindbar und über länger bequem. Mich hätten hier nur ein paar Zentimer mehr Stoff gefreut, das Knoten war hier schon recht auf den letzten Zipfel mit normalem Doppelknoten.

Beim Knoten empfand ich die Stoffmenge in der Hand immer als recht füllig. Hier erwog ich mehrmals auf ein Ringfinish zu gehen, verzichtete aber aus Bequemlichkeit unterwegs am Ende auf die Spielereien einer Bindewütigen. ;)

Pflege des Kaami Tragetuch:

Ich habe da Tuch persönlich nicht gewaschen, da es sauber ankam, und ich Urlauber nur im Notfall wasche. Laut Hersteller stellen bis zu 60°C allerdings kein Problem dar. Kaami Slings empfiehlt die Verwendung von Flüssigwaschmittel, ohne Weichspüler.

Fazit zum Kaami Slings „Àlvaro“

Kaami Slings hat ohne Zweifel einen Fan mehr. Optik, Haptik wie auch die Binde- und Tragequalitäten überzeugten mich auf der ganzen Linie und ich genoss es sehr, das Tuch testen zu dürfen. Egal welche Bindeweise, das Ergebnis saß optimal und auch über länger bequem. Für Neugeborene ist ebenso geeignet wie ein- bis mehrlagig mit Kleinkind und ob Bindeanfänger oder Trageeltern und ATTAs mit viel Erfahrung: alle werden mit dem Tuch eine lange, schöne Tragezeit genießen können.

Das Design ist dabei ein eleganter Hingucker, schlicht, aber doch herausstechend, wodurch es für jede denkbaren Einsatz optimal geeignet ist. Die einfache Pflege macht es auch zu einem praktischen Spielplatztuch, welches trotz dem naturfarbenen Rückseite nicht sehr fleckenanfällig ist – ihrem Slogan „babywearing lifestyle for cool parents and happy babies.“, also chic mit hoher Qualität und praktischem Nutzen zu verbinden, erfüllt Kaami Slings ohne Zweifel.

Ich bin mir recht sicher, dass hier früher oder später ein Kaami Sling Tuch noch einziehen wird dürfen!

Kontakt

Via Martin Luther King 44/C

08025 Oliena (Nuoro)

Sardinien (Italien)

info@nidonellisola.it

+39 347 492 8829

Archives

Categories

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!