Ringel Papaya Didymos

aufgefächerte Wickelkreuztrage im Ringel Papaya

Viel farbliche Auswahl bietet Didymos (aktuell) ja leider bei seinen (im Onlineshop zwischen Didytai, Didyklick und Tragetüchern etwas versteckten, und daher als Produkt von ihnen noch eher unbekannten) Jerseytüchern noch nicht, aber am Ende fiel meine Wahl auf das Doubleface „Ringel Papaya“, da es farblich doch am kräftigsten wirkte. Beim Kauf kann der Kunde zwischen den Längen „5“-„7“ wählen, wodurch sehr zarte Trägerinnen hier nicht mit dem Problem endloser Stoffbahnen zu kämpfen haben. Mein Tuch ist eine Sz. 7 mit ca 5,20m x 52 cm.

Wie beim Hersteller üblich wird das Tuch in einem der typischen blauen Kartons geliefert. Darin sind neben Postkarten, Prospekten und Rechnung auch eine Anleitung zur vorgebundenen und normal gebundenen, aufgefächerten Wickelkreuztrage enthalten.

Spezifika zum Tuch

Das Jerseytuch ist ein Doubleface-Tuch, kurz ein Gewebe mit unterschiedlich farbigen Seiten. Die Innenseite ist unifarben orange, die außenseite orange-weiß gestreift, wenngleich das Weiß farblich eher rosa wirkt. Die Kanten sind zur jeweils anderen Seite hin umgenäht, wodurch zwei verschieden gefärbte Tuchkanten entstehen, welche einem Bindeanfänger wertvolle Orientierungshilfe beim Binden geben können.

Der Mittelpunkt ist beidseitig an einer Tuchseite jeweils mittig vorhanden. Die Enden sind leicht abgeschrägt.

Didymos Doubleface- Vorder- & Rückseite

Didymos Doubleface- Vorder- & Rückseite

Haptisch wirkt es etwas dicker als die Jerseytücher anderer Hersteller, das Flächengewicht von 260gr/m² bestätigt diesen Eindruck. Auch optisch zeigt sich in der Verarbeitung ein Unterschied von Ober- und Unterseite – das Maschenbild der Kettware ist auf der unifarbenen Seite etwas größer und es wirkt wie wenn zwei Stoffbahnen zusammengenäht werden, ein Eindruck der jedoch täuscht. Didymos erklärt die Herstellung folgendermaßen: „Auf Rundstrickmaschinen wird daraus im Overlockverfahren ein sehr feiner Stoff gestrickt. Seine weiche und gleichmäßige Oberfläche kommt dadurch zu Stande, dass mit zwei gegenüberliegenden Nadelreihen ein doppeltes Gestrick hergestellt wird, bei dem auf beiden Seiten nur rechte Maschen an der Oberfläche liegen. Die linken Maschen befinden sich im Inneren des Stoffes. Dieser Strickstoff ist in Querrichtung hochelastisch, lässt sich aber in Längsrichtung kaum dehnen. Das ist wichtig, denn einerseits muss das Tragetuch den Körper des Kindes elastisch umschließen. Andererseits soll es sich unter dem Gewicht nicht dehnen oder setzen. Sonst müsste man den Sitz ständig nachziehen.“ 

Kettware zeichnet sich durch eine gute Längsstabilität, in Kombination mit einer quer- und diagonalen Elastizität aus.

Bindeversuche mit dem elastischen Tuch von Didymos

Wickelkreuztrage mit Poppins Finish Didymos Papaya

Wickelkreuztrage mit Poppins Finish

Wie alle elastischen Tücher empfiehlt auch Didymos sein Tuch stets dreilagig und vor dem Bauch zu binden. Als ungefähren Nutzungsrahmen empfiehlt er es bereits bei zarten Babys wie auch Frühchen (mit Ausnahme von Kindern mit stark verringertem Muskeltonus) ab Geburt bis ca. 9 Kilogramm. Tatsächlich begann auch ich beim Bindetest mit Baby von ziemlich genau 9 kg das Tuch auch als etwas unbequemer beim Tragen vor dem Bauch zu empfinden.

Im ersten Test band ich die aufgefächerte sowie die vorgebundene Wickelkreuztrage mit meinem kleinen Sohn (6 Wochen, ca. Gr. 62, knappe 6 kg). Bereits beim Straffen fiel mir der hohe elastische Faktor auf, welcher bei dem Tuch hineinspielt und beim Festziehen deutlich nachgibt. Nichtsdestotrotz, ist das Tuch einmal gut gestrafft, hält es bombig. Durch die umgenähte Nackenkante und Materialbeschaffenheit ist das Kind speziell im Kopfbereich optimal gestützt, vergleichbar wie mit einem normalen, gewebten Tragetuch.

Auch über längere Zeit hinweg ist das Tuch von eventuellen Kindsbewegungen unbeeindruckt und für den Träger bequem. Einzig ein wenig warm wurde es uns mit der Zeit, an sehr heißen Sommertagen könnte es hier potentiell unangenehm werden. Aber welches Tuch ist an solchen Tagen dann nicht zuviel des Guten?

Im Hardcoretest mit Kleinkind (2,5 J., 13 kg ca.) ließ sich das Tuch am Rücken im Double Hammock gut anlegen. Nur das Straffen der Brustbahn stellte etwas eine Herausforderung angesichts der elastischen Tuchqualität dar. Aber auch hier: wenn die Probleme beseitigt wurden, so hält das Tuch unter der Belastung sehr gut. Für kurze Zeit war das Tragen für mich gut machbar, auf länger empfand ich den Druck im Schulterbereich jedoch als etwas unbequem. Das Tuch gab beim (beabsichtigten) Ausbruchversuch nach hinten nur wenig nach, stützt somit bei sehr heftigem Freiheitsdrang vielleicht nicht so gut wie ein normales gewebtes Tuch, aber doch im Notfall lang genug, um das Kind sicher ablegen zu können. (Voraussetzung wäre selbstverständlich wirklich perfekte Bindetechnik und Erfahrung um ein Verletzungsrisiko durch einen Sturz bei einem schlecht gebundenen Tuch zu vermeiden! Für Bindeanfänger würde ich diese Bindeweise auf keinen Fall empfehlen!). Als Standardlösung, auch durch die beim Ringel, im Unterschied zu anderen Jersey-Modellen von Didymos, eher schmale Tuchbreite, wäre es somit nicht meine erste Wahl, wenngleich das Tuch bei dem Gewicht am Rücken problemlos mitspielt. Für Notfälle, z. B. Wenn das Kleinkind unterwegs schlapp macht und nur das Tuch dabei wäre, aber eine brauchbare Alternative zum Tragen am Arm.

Pflege des elastischen Tuch von Didymos

Bei meinem Waschversuch im Hand-/Wollwaschprogramm bei 30 Grad mit Ecover konnte ich keine Materialbeeinträchtigung feststellen. Laut Hersteller kann es aber auch bei 60 Grad im Schonwaschgang gewaschen, geschleudert und im Trockner getrocknet werden.

Über Nacht war das Tuch auch am Wäschständer komplett durchgetrocknet, ist somit binnen ca. 12h wieder einsatzfähig, wenn etwas daneben geht.

Fazit zum Ringel von Didymos

Das Jerseytuch von Didymos befindet sich mit ca. 70 bis 100 Euro (je nach Modell) schon in der höheren Preisklasse für elastische Tragetücher, der Unterschied zu günstigeren Anbietern wird hier aber bereits beim Binden deutlich: Man hat haptisch das Gefühl, ein gewebtes Tragetuch in den Händen zu halten, kann aber alle Vorteile eines elastischen Tuchs nützen. Für mich war das Ringel Papaya auch eines der wirklich wenigen elastischen Tücher, welche ich potentiell sogar einlagig mit (kleinem) Baby nützen würde, da die Stabilität und Gewebeerinnerung wunderbar zusammenwirkt und mir ein Tragegefühl wie mit einem gewebten Tuch vermittelte. Es ist somit auf, Bauch, Hüfte und – theoretisch – Rücken wunderbar kreativ nutzbar. Bei letzterem würde ich aber (nur mit der entsprechenden Vorerfahrung, um es nocheinmal zu betonen!) auf eines der 70cm breiten Modelle, z.B. das neue Jerseytuch mit Wolle von Didymos, zurückgreifen, um auch ein älteres Kind noch im oberen Rückenbereich gut gestützt zu transportieren.

Leider sind die bisher verfügbaren Farben nicht unbedingt mein Farb-Geschmack (mehr Auswahl in knalligeren Nuancen wäre hier definitiv eine Investition für die Zukunft, liebes Didymosteam!), ich bereue den Kauf jedoch nicht, da die Qualität mit dem Preis im Verhältnis absolut gerechtfertigt ist! Für mich sind die Didymos Jerseytücher definitiv unter den persönlichen Favoriten in dem Sektor und ich kann sie wirklich mit bestem Gewissen weiterempfehlen!

Kontakt

Ardetzenbergstr. 26

6800 Feldkirch

info@tragend-begleitet.at

+43 (0)699/18 18 85 27

Archives

Categories

Sharing is Caring!

Cookie-Einstellung

Diese Webseite verwendet Cookies - technischer Art, wie auch Tracking Cookies durch Google Analytics. Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) erhebt das Nutzungsverhalten auf dieser Webseite. Das hilft mir dabei, diese Website am Laufen zu halten und für dich interessante Beiträge zu veröffentlichen. Du kannst deine freiwillige Zustimmung (Opt-In) zum Tracking mit Google Analytics hier bestätigen. Ein Widerruf ist jederzeit über die Datenschutzerklärung möglich. Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müsst du eine aktive Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Okay, ich stimme zu!:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Ablehnen (nur technisch notwendige Cookies zulassen):
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück