Edel verpackt in eine quadratische Kartonkiste und eingewickelt in eine schwarze Tasche, optisch ähnlich einem Kleidersack für z.B. Anzüge, wurde die Tragehilfe Yema.click im dunkelblauen “Blue Midnight” “Denim”-Design, welche uns der Hersteller Cybex liebenswerter Weise für den Tragehilfen-Workshop in Rom am italienischen Convegno del Portare am letzten Aprilwochenende 2018, kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, geliefert.

Mit der Yema.click bzw. Yema.tie begann 2016/17 der Versuch von Cybex, eine weitere Schiene in ihrer langjährigen Geschichte an ergonomischen Tragehilfen zu entwickeln und zugleich mit dem Design einen trendigen, exklusiven Fashion-Look „passend zum Laufsteg“ zu schaffen, welcher trend- und modebewusste Eltern ansprechen soll.

Neben einer unifarbenen Basic-Linie sind die Yema-Tragen in mehreren Spezialkollektionen (“Platinum”-Linie) mit Leder oder Stickereien erhältlich, preislich bei ca. 190 € beginnend für die Denim-Modelle, bis hin zu ca. 260 € für die optisch hochwertigeren Varianten. Damit liegen die Cybex Yema-Tragen preislich im obersten Preissegment und auch deutlich über den Preisen für beliebte klassische Tragehilfen-Marken (z.B. Buzzidil, Frl. Hübsch), am ehesten noch preislich vergleichbar mit Custom-Anfertigungen von Tragen aus Tragetuchstoff von Nähereien (z.B. Madame Jordan, LeniSa).

Konstruktionsdetails der Cybex Yema.click

Der Hüftgurt ist ca. 70 cm lang, nur minimal geschwungen (von 10 cm auf 7 verjüngend) und innen recht weich, aber stabil, außen mit einem Plastik??? (es knackst schwer einordenbar) gefüttert. Im angelegten Zustand befindet sich die Schließe auf einer Unterpolsterung auf der linken Körperseite im Hüftgurt versenkt. Eine Sicherheitsschlaufe schützt bei einem versehentlichen Öffnen der Schließe.

Der Stegbereich ist von ca. 18 bis 42 cm verstellbar, sprich mit ca. 80/86 cm Körpergröße/Kleidergröße kommt die Stegbreite an ihr Limit. Eine Passbarkeit gibt der Hersteller von 3,5 kg bis 15 kg an bzw. ab Geburt bis ca. 2 Jahre.

Die Verstellbarkeit mittels Klett ist innen im geschlitzten Gurts versteckt, wobei der lange Klettstreifen im Innenraum nach außen, vom Träger weg, platziert wurde und auf der dem Träger zugewandten Seite der Stoff mittig auf ca. 3x6 cm am Hüftgurt fixiert ist. Ein Führungsriemen, ebenso wie ein Farbcode, welcher mit der Altersangaben in Monaten, sowie im Beiheft auch mit Zentimeter-Orientierungsangaben, versehen ist, erleichtert Eltern eine korrekte Einstellung. 3 recht große Klettgegenparts, welche im unteren Bereich von Beutel bzw. den charakteristischen Klappen angebracht sind, halten die Position ausgezeichnet – ein Verstellen braucht hier schon etwas Kraft, um den Klett zu Lösen. Achtung Lärmpegel, wenn er neben schlafenden Babys verstellt wird!

Charakteristisch für die Yema Modelle sind die ikonischen Flügel beidseitig vom Rückenpaneel aus einem außen elastischen Material und innen festerem. Bei unserem Modell „Midnight Blue“, wie auch dem in Unigrau, welches ich in einer Beratung anpassen durfte, sind die Flügel zwar stabil, aber eher weicher. In dem „Leather-Look“ Design empfand ich die Flügel zu hart und steif, speziell beim Rückentragen war es für mich beim Fassen der Träger vor Babys Gesicht unangenehm, da ihm die Flügelkanten ins Gesicht ragten. Ich bevorzuge somit stark die weichen Ausführungen der Yema.

Durch das ansonsten unstrukturierte leicht nachgiebige Rückenpaneel wird das Baby sanft umschmiegt.

Zwischen dem doppellagigen Rückenpaneel hat sich eine nahtlos vom Paneel übergehende Kopfstütze, ebenfalls aus elastischem Material versteckt. Ein Hineinschieben empfand ich als etwas frimmelig, und auch war es nicht so leicht das Material komplett glatt zu bekommen, aber an Praktikabilität gibt es hierbei nichts auszusetzen. Etwa auf halber Höhe sowie an den Ecken der Stütze sind kleine Gummischlaufen angebracht. Damit kann die Nackenstütze in einen Schieber im oberen Trägerbereich eingehängt werden und je nach Bedarf mehr oder weniger durch ein Verschieben des Schiebers auf einer Führungsschiene gestrafft werden.

Die Träger können beim Yema.click Modell nur im Hüftgurt befestigt werden. Auf ca. 51 cm ist der Träger auf einer Breite von ca. 8 cm weich unterpolstert. Mittig ist beinahe durchgängig eine Führungsschiene angebracht, an welcher sich neben dem Schieber für die Nackenstütze auch der Brustgurt befindet. Beide Teile sind nur aufgesteckt und können bei zuviel Zug aus der Schiene springen. Am Übergang vom Rückenpaneel zum Träger hat es aber unterm Stoff der Yema-Flügel versteckt eine Stelle, an welcher sie leicht wieder an ihre ursprüngliche Position geschoben werden können. Bei der Yema.click wird der Brustgurt bequem mit Steckschnalle verschlossen.

Es hat zwei Trägerverstellungen: Direkt am Ende des unterpolsterten Schulter-Teils (knapp 60 cm) sowie bei dem Riemen am Hüftgurt (auf 14 cm erweiterbar). So haben verschiedene Staturen Spielraum in der Weite. Über „Stillschnallen“ verfügt die Yema nicht.

Die Cybex Yema.Click im Praxistest:

Je kleiner das Baby umso höher wird der Hüftgurt der Yema platziert, worauf auch die leichte Taillierung des Hüftgurts optimal ausgerichtet ist. Sprich bei Neugeborenen unter der Brust und dann mit Babys Wachstum langsam auf Bauchnabelhöhe wandernd. Mein Baby mit Kleidergröße 80/86 lag bei der Passbarkeit bereits fast im Maximum des Steges. 1,5-2 Jahre Nutzbarkeit sind daher realistisch.

Wir haben alle Positionen des Yema.clicks durchprobiert: vor dem Bauch mit H-Trägern wie auch gekreuzten Trägern, am Rücken, und auf der Hüfte.

Ein Hüfttragen ist leicht realisiert, bei meinem Riesenbaby mit einem Faible für Arme raus wirkte auf mich die hintere Seite “offen” – hier hatte ich kein Punkto Stabilität  im Seitenbereichkein wirklich gutes Gefühl. Auch rutschte mir hier die Trage zu nahe an den Hals, da meiner Schulterform die notwendige Auflagefläche fehlt. Auch andere Mütter fanden so keine richtig angenehme Einstellung. Die Möglichkeit wäre somit zwar theoretisch da, praktisch ist es nicht wirklich angenehm.

Mein persönlicher Hauptknackpunkt, aber auch der, welcher sich mit den Testeltern bestätigte, ist, speziell wenn klassisch in „H-Position“ angelegt, die Gewichtsverteilung beim Bauchtragen. Babys Gewicht hängt beinahe komplett auf den Schultern, und wird nicht auf den Hüftgurt abgegeben. „Schuld“ daran ist die leicht taillierte Konstruktion des Hüftgurts. Dieser ist zwar vorteilhaft, wenn es um ein hohe Positionierung geht, leitet aber weniger Gewicht ab.. Zusätzlich tendieren die Träger – je nach Schulterform – vorrangig an der zum Hals hin, innenliegenden Kante, statt komplett flach, aufzuliegen. Das Tragen war somit nach kurzer Zeit mit Rückenschmerzen und Verspannungen verbunden. Ein Kreuzen der Träger half zumindest bei meinen abfallenden Schultern ein wenig, um hier eine stabilisierenden Gegenpol zu erhalten, aber ist nicht unbedingt meine favorisierte Trägerposition. Am Rücken empfand ich die Trage etwas bequemer, doch auch hier überzeugte mich der Komfort nicht vollends – durch die nicht ausreichende Straffbarkeit der Träger  traten bei meiner Statur bald Verkrampfungen im Halsbereich auf.

Dort wo der Brustgurt positioniert ist, stellen sich durch den Zug außen die Träger auf, wodurch sie nicht mehr flach aufliegen und ein Druck von den Innenkanten auf den Träger abgegeben wird.

Für Neugeborene bzw. kleine Babys stellt der größte Minuspunkt die Anhockung dar. Durch die Hüftgurtkonstruktion wird der Unterschenkel des kleinen Babys unphysiologisch nach außen hin weggedrückt. Alle Versuche mit Baby zwischen 2 Wochen und ca. 10 Wochen (etwa bis Gr. 62) waren ernüchternd. Auch wirkte es, wie wenn der Hüftgurt die Babys im Kniebereich unangenehm drückte. Speziell in den ersten 12 Wochen ist die Hüfte des Babys allerdings noch sehr sensibel auf äußere Einflüsse, eine Nutzung in dem Zeitraum kann sich durch die Beinchenposition hier möglicherweise negativ auf die Ossifikation des Hüftgelenks auswirken, weshalb ich persönlich von einer Nutzung der Yema.click in den ersten 2,3 Monate abrate bzw. ein individueller Blick auf die Beinchenposition in dem Zeitraum unabdingbare Entscheidungsgrundlage sein sollte. Mit älterem Baby war auch die Beinchenposition deutlich besser und die Beinchen konnten frei beweglich und ohne Druck durch den Hüftgurt anhocken,.

Mit Vorsicht sollte auch die innere Kopfkante bei Neugeborenen betrachtet werden:  sie liegt im Halsbereich des Baby recht knapp an. Dies hat aber mehr Stabilität, als die Maira-Lösungen.

Die Yema.click ist im Unterschied zur Yema.tai ein Fullbuckle. Charakteristisch für die Yema sind die strukturierten „Flügel“.

Die Yema.click ist im Unterschied zur Yema.tai ein Fullbuckle. Charakteristisch für die Yema sind die strukturierten „Flügel“.

Yema.click mit 10 Monate altem Baby mit Kleidergr. 80/86. Noch passt die Trage gut und hat noch etwas Luft für 1, 2 Kleidergrößen.

Yema.click am Rücken – je nach Modell können beim Auf den Rücken-Bringen die Flügel als störend empfunden werden. Die Denim-Version ist durch die Weichheit hier aber unbetroffen.

Der Brustgurt übt leider einen starken Zug auf die Träger. Je nach Statur kann sich dies stärker oder schwächer auswirken.

Yema.click auf der Hüfte. Möglich, mir persönlich aber eher zu „schwammig“ bzw. unbequem.

Yema.click auf kleinster Einstellung mit kleinem Baby. Der Hüftgurt drückt die Beinchen noch nach hinten – hier wäre noch Abwarten mit der Benutzung sinnvoll!.

Yema mit kleinem Baby. Bei den Yema-Modellen wirkt die Nackenkante rasch locker – aber bei genauerem Hinsehen liegt die Innere Stoffbahn sehr eng an.

Fazit zur Cybex Yema.click:

Preislich und in ihrer Vermarktungsstrategie suggeriert die Yema Exklusivität, leistet aber in Punkto Komfort, Passbarkeit, Material nicht mehr als andere Tragen am Markt auch leisten, und oftmals sogar mit einer besseren Passbarkeit ab Anfang an für kleine Babys bzw. weniger staturabhängigen Konstruktion. Optisch jedoch hebt sie sich von der Konkurrenz durch ihren exklusiven, charakteristische Optik ab.

Mich persönlich konnte die Yema.click insgesamt leider nicht völlig überzeugen, u.a. auch dadurch, dass meine Statur für die Cybex-Tragen eher inkompatibel ist, weshalb ich aufgrund meiner Eindrücke vor einem Kauf ein Testen sehr empfehlen würde, um hier einen potentiell finanziell wirklich schmerzhaften Fehlkauf zu vermeiden!

Speziell bei Babys unter drei Monaten konnte ich (trotz Feedback einzelner Kollegen, dass es bei manchen Staturen möglich wäre) bis dato keine mich zufriedenstellende Anhock-Spreizhaltung beobachten, weshalb ich hier auch keine Empfehlung für Neugeborene oder kleine Babys aussprechen kann und möchte und eher zu einer Überbrückung der ersten Woche mit Tragetuch oder Ring Sling rate, bis das Baby groß genug ist, um ohne Beeinträchtigung der Beinchenposition durch den Hüftgurt in die Tragehilfe zu passen. Im Zweifelsfall bzw. bei Unsicherheit rate ich Eltern mit einer Trageberaterin die Passbarkeit für ihr Baby individuell zu evaluieren.

Für ältere Babys ist die Trage, sofern die Statur des Trägers dazu passt, durchaus brauchbar und gut durchdacht und die stufenlose Verstellbarkeit eine großes Plus. Die Nutzbarkeit bis gut 2 Jahre deckt die gröbste Tragezeit ab. Ein kleines Manko ist bei der Yema allerdings die fehlende Ansteckmöglichkeit der Träger im Rückenpaneel, welche mit schwereren Babys als bequemer empfunden werden könnte.

Kontakt

Ardetzenbergstr. 26

6800 Feldkirch

info@tragend-begleitet.at

+43 (0)699/18 18 85 27

Archives

Categories

Sharing is Caring!

Cookie-Einstellung

Diese Webseite verwendet Cookies - technischer Art, wie auch Tracking Cookies durch Google Analytics. Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) erhebt das Nutzungsverhalten auf dieser Webseite. Das hilft mir dabei, diese Website am Laufen zu halten und für dich interessante Beiträge zu veröffentlichen. Du kannst deine freiwillige Zustimmung (Opt-In) zum Tracking mit Google Analytics hier bestätigen. Ein Widerruf ist jederzeit über die Datenschutzerklärung möglich. Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müsst du eine aktive Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Okay, ich stimme zu!:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Ablehnen (nur technisch notwendige Cookies zulassen):
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück