Limas Babytrage Bauchtragen

Bauchtragen mit der Limas bei Kleidergröße 86/92.

Mit der Limas Babytrage darf ich euch heute eine seit 2015 und somit noch recht neue am Markt vertretene Tragehilfe vorstellen.  Die LIMAS wird von der in Deutschland lebenden Herstellerin Anna S. vertrieben, welche die Trage als Folge der Suche nach ihrer perfekten Tragehilfe entwickelte. Der Name LIMAS leitet sich von ihrer Tochter Lili Marie ab.

Die Limas verfügt über einen Schnallenhüftgurt, und wäre per definitionem somit ein Halfbuckle, ähnelt durch sehr breite Stoffträger zum Binden jedoch auch einer Wrapcon.

Angelegt kann die Limas Trage an Bauch, Hüfte und Rücken werden. Die Technik unterscheidet sich hier nicht von klassischen Halfbuckles. Die Handhabung ist somit sehr intuitiv und leicht erlernt und durch die für eine Wrapcon ungewohnt schmale Trägerbreite benötigt es kein zusätzliches strähnchenweises Straffen, welches von manchen Eltern bei einer Wrapcon als (zeit)aufwendig empfunden wird.

Die breiten ungepolsterten und auffächerbaren Träger sind zwar nur etwa halb so breit wie klassische Wrapcons (Limas 14cm – z.B. Hoptye 28 cm), verteilen sich aber optimal über Schulter und Rücken und agieren von der Gewichtsableitung wie ein Tragetuch, ohne irgendwo unangenehm zu drücken. Auch schwerere Babys können mit der LIMAS noch überraschend lange und bequem vor dem Bauch getragen werden, wie auch ich mit meinem fast zweijährigen und ca. 11,5 kg schweren Tragling positiv feststellen durfte! Für mich stellt diese Eigenschaft definitiv die charakteristischste Stärke der LIMAS dar!

Die LIMAS stellt eine tolle Alternative für Trageeltern dar, welche von der gepolsterten Trägerform klassischer Halfbuckles nicht überzeugt sind, aber auch mit der Trägerbreite einer Wrapcon nicht zurecht kommen. Nicht nur eine lange Passbarkeit ab Geburt bis ca. Kleidergr. 92/98, sondern auch die stark entlastende Wirkung beim Bauchtragen gehören zu den Stärken der LIMAS!

Auch dem Wunsch vieler Eltern nach langer Passbarkeit einer Tragehilfe wird die Limas gerecht – etwas was mich immer ein klein wenig aufhorchen lässt, aber auch in der Praxis in Beratungen bestätigt wurde:  Durch das Umklappen des Hüftgurts nach oben und Fixieren mittels Bändchen durch eine jeweils seitlich des Rückenpaneels angebrachte Schlaufe lässt sich das Rückenteil für Neugeborene (ab Kleidergr. 50/56) auf ca. 30 Zentimeter verkürzen. Der Klettgurt des Hüftgurts ist hierbei nicht durchgängig, für kleinere Babys müsste der Steg somit gegebenenfalls manuell abgebunden werden (vielleicht wäre ein durchgehender Gurt hier noch eine Überlegung wert, um die Anpassung auch für ganz kleine Babys besser zu erreichen, auch wenn das Drehen des Gurtes dadurch vermutlich etwas erschwert wird). Somit kann die LIMAS guten Gewissens ab Geburt genützt werden.

Update Mai 2017: Der Schnallenhüftgurt enthält nun einen anderen Schaumstoff, sowie einen durchgängigen Klett. Bei den neuen Modellen wurde auch am Tunnelzug ein dritter Klett angefügt, um bei Neugeborenen besser zu halten. 

Auch nach oben hin kann ich nur positives berichten! Enden viele Tragehilfen bereits um Kleidergröße 80/86, so wird die Tragezeit lt. Hersteller bis Kleidergröße 98 (= ca. 2-3J.) angegeben. Sehr positiv überrascht war ich hier durch die Tatsache, dass die Kopfkante des Rückenpaneels bei meinem Sohn bei Kleidergr. 86 (beim Tragen am Bauch) noch fast bis zum Nacken hinauf reichte und die LIMAS somit nicht, wie viele andere Tragehilfen, ab Beginn des 2. Lebensjahres eine reine „Arme frei“-Tragehilfe ist. Am Rücken kann bei Bedarf das Rückenpaneel mit der Nackenstütze gut erweitert werden.

Wie von einer guten Tragehilfe erwartet, ist der Steg mittels Klett stufenlos von 20-42 cm verstellbar. Der Hüftgurt lässt sich entfernen bzw. drehen. Dies ist insofern bei der Limas sinnhaft, als dass die Tragehilfe eine „Wendetrage“ ist, welche aus 2 verschieden farbigen Lagen Kreuzköpertragetuchstoff (bei den aktuelleren Modellen wird es auch Jaquardstoffe bzw. gemusterte Baumwollstoffe für die Nackenstützen geben) genäht wurde. So kann je nach Lust und Laune mal die eine, mal die andere Seite nach außen hin getragen werden. Der dabei verwendete Stoff griff sich ab der ersten Benützung sehr fein und weich an und schmiegt sich optimal um Baby & Träger.

Im Halsbereich kann die Weite mittels eines Kordelstoppers ans Kind angepasst werden. Die Nackenstütze ist entlang der Seitennähte raffbar bzw. kann mittels einer Stoffbandschlaufe am Schulterträger angeknotet werden.

Wo sehe ich persönlich noch Verbesserungsmöglichkeiten?

LIMAS Babytrage Rückentraen

Mein Mann beim Rückentragen mit der LIMAS. Unser Sohn trägt am Bild Kleidergröße 86/92.

Im Vergleich zu anderen Tragehilfen ist (bis dato) keine Stoffschlaufe o.ä. vom Hersteller erwerbbar, mit welcher beim Rückentragen die Schulterträger auf der Brust fixiert werden könnte. Man könnte nun natürlich vor der Brust kreuzen oder ein tibetanisches Finish bei Bedarf nützen, um ein Abrutschen der Träger bei schmalen Schultern zu verhindern, bei meinem Mann mit Kleidergröße 42/44 (mit Jacke wohl 44/46 ^^) war jedoch bei ersterer Variante kaum noch Material zum Knoten über, beim tibetanischen Finish nur noch ein kleiner Rest Träger (siehe Foto rechts), was somit einen potentiell eingeschränkten Nutzen bei größeren oder stärkeren Trägern bedeuten könnte. Hier wäre also eine andere Lösungsvariante für das Rückentragen wünschenswert.

Update März 2017: Ein Brustgurt kann nun bei LIMAS separat dazubestellt werden (ist aber noch nicht fixer Bestandteil des Grundpakets bei Bestellung der Trage)

Die Träger können mit der Zeit wieder Spannung nachlassen (v.a. wenn man anfangs in Bewegung kommt, kann nochmal etwas Luft nachkommen) – ein wirklich festes Straffen bzw. erneutes Nachstraffen bei Bedarf nach einigen Gehminuten kann hier Wunder wirken!

Material & Herstellung der LIMAS?

Alle verwendeten Materialien, aus 100 % (Bio)Baumwolle, werden nach GOTS bzw. Öko-tex – Kriterien auf Schadstofffreiheit geprüft. Geliefert wird von einem deutschen Händler, welcher in Tschechien weben lässt. Gefertigt wird die Tragehilfe in Polen; Die Endmontage bzw. Endqualitätscheck erfolgt jedoch vor Ort in Deutschland.

Update: Seit März 2017 wird neben Meterware auch auf Tragetuchstoff von z.B. Didymos zurückgegriffen.

Fazit?

Ich bin inzwischen ein großer LIMAS Fan und greife vorallem mit schwerem Tragling fürs  Bauchtragen immer wieder gerne zu ihr, da ich mit ihr auch über längere Zeit einfach keine Kreuzschmerzen verspüre. Ich freue mich aber darauf, bald auch mit Mini-Tragling hier länger testen zu können (und werde diesen Artikel dann auch entsprechend noch um diese Erfahrungen erweitern)! Auch das exzellente Kundenservice des Herstellers und die stets flotte Lieferung ist ein großes Plus, um die Trage gerne weiterzuempfehlen!