Stillend in der Frl. Hübsch am Kuchen backen

Stillend in der Frl. Hübsch während dem Kuchen backen

Heute möchte ich euch die „Fräulein Hübsch“ Mei Tai etwas näher vorstellen. Ganz viele Beratungen starten bei mir mit dem Satz „Meine beste Freundin hat mir die Frl. Hübsch empfohlen!“. Kaum eine Tragehilfe ist in unserem Raum selbst unter Trageneulingen so bekannt, wie die Hübsche. Bei der Frl. Hübsch Tragehilfe handelt es sich bei genauer Definition aber eigentlich um garkeinen Mei Tai, sondern einen Halfbuckle: Der Hüftgurt wird mittels Schnalle verschlossen und die Träger sind zum Binden. Mit ihr kann auf Bauch, Rücken sowie Hüfte getragen werden.

Frl. Hübsch stellt zwei Größenversionen her:

  • Babysize (ca. 50/56-80/86) – ca. 0 – 12/18 Monate
  • Toddlersize (ca. 74/80-98/104) – ca. 9-36 Monate

Über die Firma:

Die ausgebildete österreichische Trageberaterin Elisabeth Pohn entwickelte 2008 aus Frust über den damals noch kaum vorhandenen Markt an verschiedenen Modellen die Tragehilfe für ihre Tochter. „Fräulein Hübsch“ war nach über einem Jahr Tüfteln geboren. Sitz der Firma ist in Wien.

Neben ihren beliebten Tragehilfen verkauft Fräulein Hübsch auch eigene Tragetücher und seit Sommer 2017 auch Wrapcons (ebenfalls in Babysize & Toddlersize erhältlich).

Über die Produktion:

Fräulein Hübsch nützt für das Rückenteil Tragetuch aus 100% Bio-Baumwolle (kbA) aus einer österreichischen Weberei und Trägerstoffe aus festem Baumwollköper und Baumwoll-Designerstoffe aus den USA für die Kopfstütze. Die Tragehilfen werden im Design alle paar Wochen neu zusammengestellt, um jeden Geschmack zu treffen. Produziert wird in Tschechien.

 Charakteristika und Anpassung der Frl. Hübsch

Frl. hübsch halfbuckle meitaiDieser Halfbuckle wird abhängig von der Grösse und Alter des Kindes zu Beginn “apron“, ab etwa Kleidergrösse 68 “non apron“ getragen. Erstere Variante verkürzt das aus zweilagigem Tragetuchstoff gefertigte Rückenpaneel (Babysize: 40 cm) soweit, dass auch (reif geborene) Neugeborene nicht darin versinken. Der Zeitpunkt um auf Non-apron zu wechseln sollte schlussendlich auch vom Bedürfnis bzw. der motorischen Entwicklung des Kindes abhängen: manche große, aber noch sehr junge, Babys benötigen eher noch altersbedingt eine gute Nackenstützung, andere kleinere, aber bereits ältere Kinder wiederum geniessen es schon, die Arme beim Tragen ab guter Kopf-Rumpfkontrolle herauszustrecken. Hier darf also individuell abgewogen werden, ob die Verlängerung des Rückenpaneels bereits Sinn macht oder der Bedarf erst später gegeben wäre. Im Bedarfsfall ließe sich die Nackenkante jederzeit mittels der Kopfstütze verlängern, um beispielsweise ein schlafendes Kind gut abzustützen.

Selbiges Prinzip der Tragevarianten kann auch, je nach Größe und Bedarf des Kindes bei der Toddlersize (Rückenpaneelhöhe 46 cm) angewendet werden.

Je nachdem welche Einstellung gewählt wird, müssen die Schnallen des 130 cm langen (und bei Bedarf mittels zukaufbarer Gurterweiterung auf 170 cm erweiterbare) Hüftgurts umgedreht werden, um korrekt zu schliessen. Da eine komplette Entnahme aus dem Tunnel durch Klett prinzipiell umständlich wäre bzw. das Paneel mittig am Gurt festgenäht ist, lässt sich dass Problem leicht und schnell durch das Umfädeln der Schnallen erreichen. Der Hüftgurt kann von beiden Seiten festgezogen und somit individuell mittig oder mehr seitlich platziert werden.

Welches Paneel ist gerade eingestellt?

Bekommt ihr eure Frl. Hübsch beispielsweise gebraucht, kann es sein, dass die Grundeinstellung des kurzen Rückenpaneels nicht gegeben ist. Zum Testen legt die Trage so an, dass sich der Hüftgurt korrekt schließen lässt (d.h. die festzuziehenden Enden liegen nach außen, gut zuziehbar) und vergleicht folgende Indikationen:

Frl. Hübsch Apron angelegt

Frl. Hübsch Apron angelegt

Beim kurzen Rückenpaneel (apron, Paneel zeigt nach unten) liegt nach dem Anlegen der Klett innen zum Träger hin. Neue Modelle (hergestellt ab spät. 2015/16+ etwa) haben auf einer Gurtseite Waschetikett und Modellgrösse aufgenäht. Diese zeigen nach außen.

Frl. Hübsch Non-Apron angelegt

Frl. Hübsch Non-Apron angelegt

Beim langen Rückenpaneel zeigt der Klett nach außen. Das Rückenpaneel geht vom Gurt nach oben hin weg. Die Herstellerangaben sind am Gurt dem Träger zugewandt und nicht sichtbar.

HINWEIS: Manchmal rutscht der Gurt anschließend ungebremst durch die Schnalle. Das heißt nicht, dass die Trage kaputt wäre, sondern schlichtwegs die Richtung des Einfädelns beim Umdrehen korrigiert gehört!

 

Der ca. 10 Zentimeter breite Schnallenhüftgurt wie auch die Schulterträger sind mit Schaumstoff gepolstert. Hier hat es bei der Polsterung keinen Unterschied zwischen Babysize und Toddlersize.

Bei den ca. 1,75m langen Schulterträgern beträgt der gepolsterte Anteil mit einem dreifingerbreiten Abstand zum Rückenpaneel ca. 50 cm, wodurch sich die leichte Polsterung gut im Schulter- und oberen Rückenbereich um den Träger legt und entlastet, anschliessend aber in ein doppellagig genähtes Stoffband übergeht. Somit wird ein abschließendes Knoten der Träger vorne unterm Babypo oder hinter dem Rücken (je nach Statur und Wunsch) nicht behindert.

Der Steg (Babysize 12-35 cm, Toddlersize 18-44 cm) kann mittels Klett in der Breite stufenlos ans Kind angepasst werden, um eine optimale Anhock-Spreizhaltung zu erreichen.

Eine weitere Anpassbarkeit lässt sich im Bereich des Nackens vorsichtig über eine dünne Kordel vornehmen. Die Nackenstütze kann eingerollt oder gerafft werden und mittels Druckknöpfen an einer im Schulterbereich befindlichen Schlaufe am Träger oder, mittels eines, bei der Babysize ausschließlich vorhandenen, Holzknopf in Kopfköhe des Babys fixiert werden.

Beim Anlegen ist es, wie bei allen Mei Tai/Halfbuckle-Tragen wichtig, vor dem Knoten nochmal gut nachzustraffen, um eine optimale Stützung für Tragling und Träger zu erreichen!

Beim Rückentragen kann ich nur die Nutzung des im normalen Lieferumfangs beigefügten Brustgurt empfehlen, welcher ein Herabrutschen der Träger von den Schultern vermeidet. Alternativ kann man natürlich auch Rucksacksfinishs nützen – ich persönlich empfand dies in der Praxis immer als vergleichsweise unbequem, weshalb es für mich eher eine Notlösung darstellte.

Praktische Erfahrungsaspekte mit der Frl. Hübsch:

Tandemtragen mit Babysize & Toddlersize Frl. Hübsch

Auch wenn sie einem kleinen Baby bereits optimal passt, hat es seitens der Eltern häufig einen markanten Kritikpunkt: Die Trägerbreite!

Tragehilfen sind immer sehr staturabhängig, doch bei der Frl. Hübsch kommt dieser Aspekt in der Praxis in meinen Augen fast am stärksten zum Tragen, verglichen mit anderen Tragen. Mit einer Breite von 9,5 Zentimetern erfordert sie nämlich relativ breite, gerade Schultern, um optimal aufzuliegen. Viele Eltern mit schmalen Schultern empfinden in der Beratung bei mir die Nähe zum Hals, auch wenn durch ein Tiefersetzen des Kreuzungspunkt im Rücken noch ein wenig getrickst werden kann, als sehr störend. Bei abfallenden Schultern werden auch meist andere Halfbuckle bzw. Wrapcons (seit Sommer 2017 bietet auch Frl. Hübsch eine eigene Wrapcon an!) als angenehmer empfunden.

In dem Kontext Träger wird auch oft das eingeengte Sichtfeld fürs Baby bemängelt. Hier könnte man zwar durch ein Abbinden am Trägeransatz dem Kind noch ein wenig mehr „Luft“ verschaffen, nichtsdestotrotz geht die Tendenz im Zweifelsfall meist zur Wahl einer Trage mit feineren, schmäleren Trägern.

Wird die Babysize noch von sehr vielen Eltern geliebt, scheiden sich bei der Toddlersize die Geister, wenngleich ich bis heute nicht definieren könnte, woran es liegt. „Es passt einfach nicht, sitzt komisch“ heißt es häufig von zuvor überzeugten Fans der Frl. Hübsch, obwohl der Schnitt von Baby- und Toddlersize bis auf die veränderten Dimensionen ident ist. Spätestens hier kann ich somit nur zum Testen vor dem Kauf raten, um eventuelle Frustration zu vermeiden!

Waschen der Tragehilfe:

Der Hersteller empfiehlt Handwäsche mit einem ökologischen Waschmittel. Praktisch zeigte sich auch bei Nutzung des Handwaschsprogramm der Maschine bei 30 Grad und geringer Drehzahl keine negative Auswirkung beim Material, vorausgesetzt die Schnalle ist verschlossen und der Klett vom Rückenpaneel komplett verdeckt.

Fazit:

Passt die Trage zum Träger so ist die Fräulein Hübsch etwa in den ersten 1-1,5 Jahren eine exzellente Wahl für das Tragen ab Geburt bei reif geborenen Babys. Der breite Hüftgurt und die nicht zu dicke, dafür breite Trägerpolsterung entlasten bequem und die Konstruktion lässt sich wunderbar an kleine und große Babys, sowie deren individuellen Bedürfnisse anpassen. Vor dem Wechsel zur Toddlersize wäre ein erneutes Testen jedoch ratsam, da hier noch stärker individuelle Präferenzen des Trägers herauskommen, als es eventuell noch beim Kauf der Babysize der Fall wäre. Wir haben die Babysize bei beiden Kindern privat immer wieder gerne genützt und durch die Bank als sehr bequem empfunden (wenngleich meine Schulterbreite fast zu schmal ist), die Toddlersize nützte mein Mann selbst mit dem über 2jährigen, wenn er einmal (selten) trug, noch vereinzelt, da er die simple Anwendung und Gewichtsverteilung vor dem Bauch auch bei schwerem Tragling noch als sehr angenehm bewertete.

Aufgrund der Konstruktion bzw. des Beratungsfeedbacks kann ich aber wirklich nur noch einmal dazu raten, die Frl. Hübsch vor dem Kauf zur Sicherheit zu testen!