BellyBoo Jackenerweiterung Tragestiefel

BellyBoo Jackenerweiterung mit Kapuze, Fleeceeinlage, Adapter & BellyBoo Trageschühchen

Dank des Onlinehändlers Opadi, welcher die Produkte im deutschsprachigen Raum vertreibt, durfte ich für euch die Jackenerweiterung und Tragestiefel von BellyBoo testen.

Bei der BellyBoo Jackenerweiterung handelt es sich um einen Jackeneinsatz, welcher bereits in der Schwangerschaft als „Umstandsjacke“ den Babybauch schützt, und danach euer Baby, vor dem Bauch getragen, wärmt. Die Erweiterung besteht aus drei Teilen, welche separat voneinander erworben werden können:

  • ein wasserabweisender, zweilagiger Softshelleinsatz
  • eine am Softshelleinsatz befestigbare Fleeceeinlage für kältere Tage
  • eine Kapuze

Der Einsatz kann mit jeder Jacke mit Reißverschluss kombiniert werden. Der normale Jackeneinsatz passt zu allen Jacken des Typs „Kunststoffzähne Größe 5“, welche der am weitesten verbreiteteste ist. Für weitere Reißverschlußtypen können eigene Adapter (insg. 4 Stück zur Auswahl) zugekauft werden. Diese werden einfach als Zwischenteil zwischen den Reissverschluss des Einsatzes und den Jackenreissverschluss eingebaut. Bei Doppelreißverschlüssen müsste ein Schieber abgemacht werden.

Der BellyBoo Jackeneinsatz im Praxistest:

BellyBoo Jackenerweiterung

BellyBoo Jackenerweiterung verkürzt getragen.

Ich nutzte für den ersten Test meine normale Tragejacke mit dem BellyBoo Einsatz. Obwohl der Reissverschluß ein „Typ 5“ war, fiel es mir anfangs nicht leicht, den Verschluß einrasten zu lassen. Gottseidank reichte eine kleine Kraftanstrengung schlußendlich aus um die Jacke überm Baby winddicht schließen zu können. Bei den weiteren Malen war der zu Beginn offenbar etwas enge Schieber aber bereits gut geweitet und der Einbau war ganz einfach möglich. An dieser Stelle empfand ich als sehr fein, dass der Einsatz von beiden Seiten zum Öffnen bzw. Schließen ist. Der Einsatz umschloß mein Baby (Gr. 74) schön dicht.

An der schmalsten Stelle unten misst der Einsatz 14 cm, nach oben hin erweitert er sich auf 27 cm. Sechs, paarweise angeordnete Druckknopfreihen, ermöglichen nicht nur eine Raffung im Bauchbereich, sondern durch Einrollen zusätzlich eine Verkürzung im Halsbereich. Je nach Jackenlänge kann der insgesamt 69 cm lange Einsatz durch ein Einrollen auf ca. 50 cm verkürzt genützt werden und so verhinder werden, dass das Baby darin versinkt. Eingeschlagen werden kann der Einsatz dank beidseitig am Stoff angebrachten Druckknöpfen in beide Richtungen. Nur wenn das Fleece zusätzlich genutzt wird, muss man hier teils etwas tüfteln, welches Knopfpaar am Besten kombiniert wird, aber Dank der vielen Möglichkeiten absolut kein Problem, da sich immer ein freier Snap findet!

Um das Baby auch von unten zu wärmen oder mit Babybauch überflüssigen Stoff oben oder unten unter Kontrolle zu bringen (im Unterschied zu manch anderen Einsätzen wird der Bellyboo Einsatz mit Babybauch nicht auf den Kopf gestellt getragen), kann ein knapp 8 cm Gummiband mit 3 Druckknöpfen im Abstand von je 3 cm als Raffungsmethode (das Paneel auf 14 bzw. 11 cm verkleinerbar) eingesetzt werden.

Die Fleeceinlage:

BellyBoo Jackenerweiterung mit Fleeceeinlage, unverkürzt.

„Sie hält das Baby in der Tragejacke im Frühjahr, Herbst, Winter oder an kühlen Sommerabenden kuschelig warm“ verspricht der Hersteller. Tatsächlich handelt es sich um eine sehr dünne wärmende Fleeceschicht (100% Polyester). Beim Testen im Herbst bis ca. 5°C war dem Baby und mir angenehm warm, wie weit es auch bei wirklich klirrenden Minusgraden ausreicht erhoffe ich alsbald selber feststellen zu können. Einen Einfluss auf das Wärme- bzw. Kälteempfinden hat hier aber auch die vom Träger gewählte Jacke!

Die Kapuze

Die Kapuze besteht außen aus Softshell und innen aus einem weichen, dekorativen Baumwollstoff.  Sie ist in normaler Ausführung oder aber auch mit „Maus“-Ohren erhältlich.

Aufgesetzte Kapuze und verkürzter BellyBoo Einsatz

Ich hatte mich, meinem Mann zuliebe, für eine klassische Variante ohne Ohren entschieden. Die Kapuze ist mittels Kordel im Gesichtbereich sehr gut ans Babyköpfchen in der Weite anpassbar. Ich schätzte an dieser Stelle sehr, dass so mein Baby vor der Witterung geschützt war, aber die Kapuze auch wirklich blieb wo ich sie haben wollte, ihm dabei aber nicht, wie bei anderen Tragejacken-/Erweiterungs-/Cover-Kapuzen teils beobachtet, immer ins Gesicht rutschen.

Befestigt wird die Kapuze mit vier, am Rand befindlichen,  Plastikdruckknöpfen  am Jackeneinsatz. Die Knöpfe sind hierfür paarweise angebracht und in ihrer Anordnung so ausgelegt, dass pro Fixierungspunkt jeweils ein weiblicher und männlicher Teil vorhanden ist. So kann die Kapuze unabhängig von der genutzten Länge oder Seite des Jackeneinsatzes an eine der vielen Positionen angeklippt werden. Der Regen bleibt fix draußen

 


Die BellyBoo Tragestiefel

Bellyboo Tragestiefel Trageschuhe Opadi

Die Bellyboo Tragestiefel im Einsatz (Tragehilfe: ISARA V3 Standard)

Die Trageschuhe für Babys sind in drei verschiedenen Farben sowie Größen erhältlich, abhängig vom Alter des Traglings. Da unser Sohn trotz seiner nur gut 4 Monate hat von der Größe eher einem knapp 1jährigen entspricht, entschieden wir uns gleich für die Größe 2 (12,5 cm Sohlenlänge, 6-11 Monate). Diese saßen jetzt mit Kleidergr. 74 sprichwörtlich wie angegossen, bei seinem Wachstum hätte wohl auch Gr. 3 bereits gepasst, denn viel Spielraum hat er nicht mehr – ich hoffe also innigst um eine Wachstumspause bei ihm, um die Schuhe über den ganzen Winter noch nutzen zu können!

Wir wählten, passend zum Einsatz die Farbe rot, welche als Fleeceinnenfutter, Kordelstopper (zur Verkleinerung des Beinumfangs, um ein Abrutschen zu vermeiden) und Druckknöpfe präsent ist. Außen sind die Schuhe aus grauem wind- und wetterabweisendem Softshell gefertigt.

Im Praxistest bei herbstlichen Temperaturen hielten die Schühchen fein warm. Ein Abstreifen gelang dem Baby schwer und nur, wenn die Schuhe nicht optimal angezogen waren. Dank der drei Druckknöpfe im Knöchelbereich lassen sich die Schuhe bequem an- und ausziehen.

Pflege des BellyBoo Jackeneinsatzes & Trageschuhe:

Die Erweiterung und Schuhe von BellyBoo sind sehr pflegeleicht. Alle Teile sind bei 30°C in der Maschine waschbar. Er ist nicht trocknergeeignet.

Mein Fazit zu den BellyBoo Produkten:

BellyBoo Jackenerweiterung vor dem Bauch gerafft

Die Produkte von BellyBoo sind hochwertig verarbeitet und zeigen keinerlei Mängel auf. Da jedoch kaum jemand  am Rücken einen Reissverschluß an seiner Alltagsjacke hat, ist das Produktvorrangig auf die Schwangerschaft bzw. Bauchtragen beschränkt. Eine geübte Schneiderin könnte aber eine bestehende Jacke auch für ein Tragen auf dem Rücken mit der BellyBoo Erweiterung adaptieren, um für das Tragen mit schwereren Traglingen nach dem ersten Lebensjahr mehr Spielraum zu haben.

Zusammengerollt ist der komplette Einsatz (inkl. Fleece und Kapuze) kaum größer als eine Taschentuch-Box.

Durch sein geringes Volumen lässt sich die Jackenerweiterung zusammengerollt (hier könnten die Enden dank der Snaps auch als Rolle gesichert werden) mit wenig Platzbedarf in der Handtasche oder dem Wickelrucksack verstauen, um bei Bedarf jederzeit in Reichweite zu sein. Beim Einkauf kann sich der Endkunde hier Stück für Stück nach Bedarf kombinieren – mit ca. 40 € liegt der reine Softshelleinsatz in einem sehr attraktivem Preissegment, mit ca. 80 Euro könnte man bereits ein ganzjährig nutzbares Komplettset mit Fleece und Kapuze besitzen. Eine praktische Nutzung kann der Einsatz auch bei zwei Traglingen darstellen, wenn zu einer vorhandenen Tragejacke keine zusätzlichen Einsätze erwerbbar wären.

Mir persönlich gefallen der Einsatz, ebenso wie die Stiefel sehr gut und ich freue mich schon darauf, sie auch bei tief winterlichen Temperaturen dann zu erproben.

Ich möchte mich bei Opadi an dieser Stelle herzlich bedanken, mir den Produkttest durch das zur Verfügung stellen eines Erweiterungsset und Paar Tragestiefelchen ermöglicht zu haben!

 

(Die hier abgebildete Meinung entspricht rein meinen persönlichen Beobachtungen und Eindrücken.)