Mutter-Kind-Schal LennyLamb

Auch wenn eine Jacke nicht 100% bis in den Nacken schließt, deckt der im Rücken liegende Fleeceteil das Baby vor der Kälte ab! Brust & Hals werden dabei wunderbar gewärmt!

Ihr tragt gerne vor dem Bauch, habt euch auch jetzt extra eine neue Tragejacke, ein Cover oder eine Jackenerweiterung gekauft, doch justament im Hals- und Brustbereich zieht es immer kalt hinein, und die nächste Erkältung klopft bereits lautstark an die Türe?

Ein Schal wäre natürlich der naheliegendste Gedanke, birgt aber das hohe Risiko, angesichts der vielen Schichten Stoff, plus Jacke usw. dass sich CO2-Nester bilden könnten bzw. die Nase und damit auch die Atemwege des Babys beeinträchtigt werden. Dein Baby würde immer die gleiche, zunehmend Kohlenstoffdioxidhältige Luft einatmen, wodurch es im schlimmsten Fall zum Atemstillstand kommen könnte.

Beim Tragen in der kalten Jahreszeit ist somit verstärkt Vorsicht geboten: Die Luftzirkulation muss in jedem Moment gewährleistet sein – Faustregel: „Die Nase deines Babys muss immer sichtbar sein!“

Loops sind eine Alternative, decken aber vielleicht den Brustbereich nicht gänzlich ab, ebenso wie reine Schalkragenkapuzen mit verlängertem Brust/Rückenlatz nur für die Mutter, z.B. Howa .

Eine absolut praktische und recht kostengünstige Erfindung für Tragemamas und -papas sind für dieses Problem Mutter-Kind-Schals. Sie sind meist aus Fleece, und 2teilig (verbunden mittels drei Druckknöpfen) in Form eines Rechtecks mit zwei Kopflöchern gefertigt. Ein Loch wärmt mit einem Schalkragen Mutters Hals, Baby bekommt entweder auch nur einen Kragen oder  eine Schlupfhauben-Kapuze. Mutter-Kind-Schals hat es z. B. bei Lenny Lamb, MaM.

Mama kann auch den Schalkragen ohne den Teil für das Baby tragen.

Wir haben den Mutter-Kind-Schal von LennyLamb gewählt, da ich die Schlupfhaube sehr praktisch finde, lassen sich beide Teile ja auch individuell tragen: ohne Baby unter der normalen Winterjacke statt einem Schal, oder auch mit z.B. einem bei der Mutter hoch schließenden Tragepulli nur fürs Baby. Auch am Rücken getragen kann der Baby-Teil des Mutter-Kind-Schals eine extra Anschaffung einer Schlauchhaube ersetzen und hält auch noch Brust & Rücken zusätzlich tiefer warm, als eine reine Schlauchhaube.

Gerade bei Tragejacken hat es beim Rückentragen häufig das Problem, dass wir hinten ohne Hilfe die zum Durchschlüpfen notwendige Öffnung nicht mehr enger machen können, es könnte also Wind und Wetter hereinziehen. Hier bietet die Fleecemütze eine zusätzliche praktische Schutzfunktion vor der Kälte. Die Kopföffnung bei dem LennyLamb Einsatz passte meinem Sohn mit ca. Gr. 74/80 wie angegossen, ein Nutzen ist hier somit für das erste Lebensjahr fix möglich.

Mutter-Kind-Schals LennyLamb

Fleeceüberschuss im Rückenbereich (LennyLamb)

Da der Mutter-Kind-Schal auch noch oftmals einige Zentimeter über Babys Rücken hinab reicht, wäre es auch für XXL-Umstandsjacken-Träger eine Möglichkeit, um potentiell nicht ganz nach oben zu Babys Nacken abschließende Jacken etwas auszugleichen.

Zugleich besteht nicht das Risiko, wie bei normalen Schals, dass die Atemwege des Babys verlegt werden. So könnt ihr bestens geschützt die Tragezeit auch im tiefsten Winter entspannt genießen!

Kontakt

Via Martin Luther King 44/C

08025 Oliena (Nuoro)

Sardinien (Italien)

info@nidonellisola.it

+39 347 492 8829

Archives

Categories