Kennt ihr ihn eigentlich schon?! Eins meiner neueren Tuch- Schätzchen, auch wenn es eigentlich bereits Ende des Sommers hier einzogen ist: Ein Ringsling aus einem Tuchstück einer miTS Carla von Kindsknopf (100% gots Bio Baumwolle), genäht von Sterntuch.

Der erste Eindruck von Carla war ja bereits „fluffig“ und kuschelweich pur – hab immer Weichspülerwerbungen im Kopf, so toll greift sie sich an! Noch viel mehr als ich es vom „Tulpenstern Herbeus“, welcher unser erstes Draw-Tuch war, und vor einigen Wochen aber für ein anderes Tuch weiterwandern durfte, gekannt habe – das war für mich eher ein „Biest“ von Tuch 😉

Auch die dunkelkorallrote Farbe, die viele Tragemamas damals, als der Release war, als „gewöhnungsbedürftig“ geschildert hatten, hat uns sofort begeistert – genau so ein Rot hatten wir uns erhofft! D.h. zumindest vom ersten Eindruck waren die Weichen positiv gelegt.

Ich hatte inzwischen oft die Gelegenheit meinen Zwerg damit zu tragen (nur leider ohne Kamera in Reichweite wie es immer so ist, dafür wurde mein Mann ab und an geknipst …). Bisher habe ich bei fast allen Slings bei der gekippten Trageweise mit einem unangenehmen Druck im Rücken gekämpft. Deshalb war ich umso erstaunter, dass beim Carla-Sling dieser Druck selbst nach einer guten Stunde Tragen nicht einmal ansatzweise spürbar war, im Gegenteil, der Stoff schmiegt sich wie eine Kuscheldecke perfekt an den Träger. Und obwohl das Tuch mit einem Flächengewicht von 300g/m² wirklich nicht zu den Leichtgewichten der Tragetuchwelt gehört, rutscht der Stoff nur so durch die Ringe und lässt sich leicht straffen – ohne aber die Spannung wieder abzulassen!

Kurzerhand: der Sling hat sich binnen 5 Trageminuten zu unserem absoluten Sling-Favoriten gemausert und hat ewiges Bleiberecht für den jetzigen, und vielleicht einmal folgende Tragling!

Ein herzliches Dankeschön auch an Sterntuch an dieser Stelle für die wunderschöne Näharbeit!

Carla ist wie erwähnt nicht unser erster Kindsknopf, sondern seit der Geburt meines Sohnes hatten wir mehrmals die Gelegenheit, auch andere Tücher zu testen: TS Herbeus, TS Carlos, Vertigo Greek Night, Vertigo Shine on me, Charleston Hera Peto, TS Aello, MiNazar Syra, TS KMQ, Pina Lagoon …Und auch wenn Kindsknopf nicht mehr unbedingt meine absolute Lieblingsmarke ist, seit ich im Handwoven-Bereich gelandet bin, so sind ihre vielfältigen Blends, Designs und Webungen (normal bis Triweave) doch jedesmal aufs Neue sehr spannend, da sich jedes einzelne Tuch in Muster, Griff, Bindefähigkeit oder Stabilität enorm voneinander unterscheidet. Für mich persönlich lassen sich ja die Vertigo-Tücher am besten binden 🙂

MiNazar Syra wiederum z.B. verzeiht schlampiges Binden nicht – da muss wirklich genau gestrafft werden, dann jedoch ist es ein tolles Tuch für Wickelkreuztrage auch bei schwererem Tragling bzw. für mehrlagige Bindeweisen!

TS KMQ und TS Herbeus sind da weniger anfällig, Herbeus war mir allerdings fast zu teppichartig, während KMQ eher von der weicheren, aber auch sehr tragfähigen Sorte Knopf ist.

TS Aello ist toll und lässt sich leicht und gut straffen – nur das sehr intensive Blau ist gewöhnungsbedürftig! Gerade die Farbe kann nämlich bei Kindsknopf bisweilen SEHR intensiv ausfallen, z.B. T Herbeus, Mojito, LittleFrog etc.!

Bisher kam mir aber noch kein Tuch der Marke in die Finger, welchem ich nicht zugetraut hätte, auch bei einem Toddler-Tragling bei mehrlagiger Bindeweise optimal zu stützen und die Schultern zu entlasten, aber auch der Einfache Rucksack ist mit ca. 9 kg noch mit beinahe jedem Tuch gut gegangen, mit Luft nach oben!

Bei Neugeborenen würde ich jedoch auf ein eher niedrige Flächengewicht schauen – Ein Tuch im Stil von Nibilis & Syra wäre für mich am ehesten vorstellbar!

Ob sich je ein Pina oder 1973 hierher verirren wird, steht noch in den Sternen, aber ich würde mich freuen, wenn ich auch diese Designs einmal austesten könnte!

Kindsknopf, für diejenigen die die Marke nicht kennen, kommt übrigens aus Österreich und ihre Besitzerin, Verena Tschugguel (Trageberaterin der Trageschule Österreich und Schweiz), möchte mit Retromustern dafür sorgen, dass Müttern der Alltag mit Baby & Kleinkind nicht nur erleichtert, sondern auch verschönert wird – etwas, das ihr definitiv gelingt!

Sehr beliebt ist auch der Fakt, dass Verena als Selbst-Mama darauf Wert legt, dass die Tücher trotz allem, „Arbeitstiere“ sind, dh. auch im täglichen Gebrauch durch gute Waschbarkeit kindstauglich sind!

Speziell an Kindsknopf ist auch die Tatsache, dass für dieses Vorhaben komplett auf tierische Fasern verzichtet wird. Die Tücher werden von Verena mit viel Liebe und Engagement selbst entworfen, in einer österreichischen Weberei gewebt und auch im Inland endverarbeitet und bestehen aktuell in der Regel aus Blends mit Baumwolle, Leinen und Tencel, Bambus, Vikose usw. bei einem Flächengewicht um die ca. 250-400 gr/m².

Kindsknopftücher werden als „High End“-Tücher gehandelt und liegen bei einem Neupreis von ca. 220 Euro bis 320 Euro, je nach Länge & Blend. Ergattern kann man sie entweder auf Facebook via verschiedener Draw-Arten, Etsy, als Preorder (aktuell Modell Carla/Carlos), oder wohl demnächst über den Shop wie Verena aktuell plant.